Claudio Tamborini

In den 70er-Jahren entwickelte sich Claudio Tamborini vom Weinhändler zum Weinproduzenten. Rund um seinen Hauptsitz in Lamone bei Lugano nahm er Weinberge unter seine Fittiche und begann selbst zu vinifizieren. Heute pflegt das 1944 gegründete Haus Tamborini mehr als 32 Hektaren Rebfläche. Diese liefern die eine Hälfte der Produktion, die zweite Hälfte kauft Tamborini aus den besten Lagen des Tessins zu. Mit seinem Team um den Önologen Bruno Bernasconi hat sich Tamborini als einer der besten Winzer des Tessins etabliert und wird von der Fachpresse jedes Jahr mit Auszeichnungen überhäuft.