Schola Sarmenti

Das Weingut Schola Sarmenti wurde 1999 von Lorenzo Marra und seinem Weinmacher Alessandro Calabrese in Nardò, an der Westküste der Halbinsel Salento, gegründet. Sie wollten die alte Weinkultur Apuliens erhalten und pachteten alte Weinberge, die niemand mehr wollte, da die Reben dort traditionell im Alberello-System erzogen wurden. Diese Art Buscherziehung verlangt viel Pflege, bringt äusserst kleine Erträge und die Handlese ist hier Pflicht. Im modernen Weinbau eigentlich ein Unding, doch wird der Winzer für seinen Aufwand mit konzentrierten und qualitativ hochwertigen Trauben belohnt, welche eigenständige Weine ergeben, die trotz der südlichen Lage nicht fett und alkoholisch, sondern komplex und elegant wirken. Der Erfolg gibt ihnen Recht. So wurde ihr "Nerìo" vom Winespectator soeben unter die 100 besten Weine des Jahres gewählt und der "Diciotto" mit den begehrten 5 Grappoli von Bibenda geehrt.
Für die Kelterung und den Ausbau der Weine kaufte Lorenzo eine aus dem 19. Jahrhundert stammende Kellerei, welche seit 50 Jahren leer stand. Er renovierte sie mit viel Liebe zum Detail und verfügt heute über ein der schönsten Kellereien der Region.